Gemeinsame Aktivitäten

„Wir möchten den Bahnhof in Bürgerhand wissen.“

So erklärte die 1. Vorsitzende von Verve! Astrid Becher ihren Standpunkt schon in den vergangenen Jahren. Nun tue sich endlich etwas. Im Zuge des Stadtentwicklungskonzeptes ISEK für den Stadtteil Neubeckum haben sich einige Bürgerinnen und Bürger zu einer Initiative zusammen gefunden, um sich weiter mit der nicht ganz einfachen Besitzlage des Bahnhofgebäudes und seinen zukünftigen Nutzungsmöglichkeiten auseinander zu setzen.

„Angedacht ist eine genossenschaftliche Nutzung.“

Amanda Bailey, die 2. Vorsitzende des Vereins, hat als Kulturwissenschaftlerin schon einige Projekte betreut und wirbt mit Verve! dafür, im Ort genügend Unterstützerinnen und Unterstützer zu bekommen.

Es finden bereits regelmäßige Treffen der Initiative Bahnhof statt, bei Interesse bitte per E-Mail an info@verve-neubeckum wenden.

Bitte teile den Beitrag!
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.